Barmenia W'tal - VfL Velbert 94 2:2

Ligaspiel, 25.02.2019 20:00

Spielbericht

Nach der erneuten Pokalüberraschung fing endlich der Ligabetrieb an. Gerade beim Absteiger aus der Stadtliga war höchste Vorsicht geboten, auch wenn der Gast aus der Domstadt nahezu aus den Vollen schöpfen konnte. Nur Karoui, Strunz und Swieca fehlten verletzungsbedingt kurzfristig. Der VfL begann im ähnlichen Kostüm wie gegen Fritz Völkel und lief erneut mit Sebastian Hahn, Franz Krassa, Alexander Reuter, Falk Wilton, David Meister, Bastian Honnacker und Schlussmann Carsten Demmig auf. Capitano Serkan Karademir, Benjamin Corsten und Pascal Geiermann fanden sich neu unter den ersten Elf wieder. Lediglich Carsten Leu schob sich von ganz vorne nach fast ganz hinten.

Der Gastgeber kam besser aus den Startlöchern und stellte den Gast aus der Domstadt schon in der Anfangsphase vor argen Problemen. Barmenia tauchte zwar vermehrt gefährlich vor der Nevigeser Box auf, blieb aber im Abschluss recht harmlos. Vereinzelt brenzlige Situationen konnte VfL-Schlussmann Demmig souverän parieren (8./13./30). Nach 32 Minuten war erneut die Nevigeser Bestie in Handschuhen im Mittelpunkt und faustete nach hartem Einsteigen des Stürmers das Leder weit aus dem Strafraum. Das Ergebnis war eine lädierte Lippe in Form einer geplatzten Bockwurst aus der Mikrowelle (32.). Demmig schüttelte sich nur kurz und konnte weitermachen. Der VfL war stets bemüht, ließ aber gerade in der Mitte die nötige Ordnung vermissen. Dies erkannte Barmenia erneut und schepperte das Leder nach einfachem Zuspiel aus 16 Metern an den Pfosten (35.). Zum letzten Abschnitt der ersten Halbzeit stand der VfL nicht nur in der eigenen Hälfte, sondern setzte auch vermehrt vereinzelte wenn auch wenige Nadelstiche. Bis zum Strafraum sah es gefällig aus, final fehlte es aber an Präzession. Nur eine gefährliche Wumme von Pascal Geiermann erschreckte Barmenia (38.).

Auch im zweiten Abschnitt mussten Krassa und Hahn gegen sehr starke Angreifer auf höchster Alarmstufe agieren, meisterten ihre Aufgaben weitaus mehr als nur zufriedenstellend! Nach 50 Minuten fand auch der VfL Spaß am Fussball und konterte aus einem Guss. Erst scheiterte Corsten nach genialer Honnacker-Finte freistehend am Wuppertaler Keeper (50.), zehn Minuten später zischte Karademirs Abschluss nach Corstens Vorlage knapp vorbei (60.). Auch Honnacker brach entscheidend durch, schoss aber aus bester Distanz nur den Torwart an (62.). Übungsleiter Vössing reagierte zum zweiten bzw. dritten Mal und leitete dadurch eine höchst interessante Endphase ein. Karademir fand den eingewechselten Sailer nahe der Toraußenlinie, der per Kopf den ebenfalls eben eingewechselten Schellenberg mittig fand. Schellenberg schloss gegenüber den herausgeeilten Keeper die Augen und nickte aus sechs Metern zur Gästeführung ein – 0:1 (65.). Barmenia fand es gar nicht lustig und erhöhte fortan die Schlagzahl gegen zufriedene Gäste. Die sollte sich binnen drei Minuten rächen. Barmenia nutzte jegliche Unordnung sowie Fehlpässe und drehte aus kurzer Distanz die Partie – 2:1 (70./73.). Die Domstädter lösten in der Endphase die Defensive aus und glichen in einer höchst unterhaltsamen Endphase aus. Karademir fand erneut Sailer in der Box, der das Leder kongenial auf Corsten passte. Ein Verteidiger erkannte den verheerenden Einschlag und zimmerte selber das Leder in die Maschen – 2:2 (77.). In der Endphase suchten beide Kontrahenten nach dem Lucky-Punch, den beide nicht mehr fanden. Auf Seiten der Gäste ließen Corsten und Karademir einen Sieg binnen 60 Sekunden liegen (80.), Barmenia scheiterte mit dem Schlusspfiff an Demmig (80.+1).

Fazit:
Alles in allem geht das Remis aufgrund einer geschlossenen Leistung trotz einigen Löchern in Ordnung. Das eine gut zu reden oder das andere schlecht zu reden sollte man nicht. Alles war möglich. Tasse hoch und weiter geht’s.

Startaufstellung

Carsten Demmig, Carsten Leu, Alexander Reuter, Franz Krassa, Sebastian Hahn, Falk Wilton, David Meister, Serkan Karademir, Bastian Honnacker, Benjamin Corsten, Pascal Geiermann

Auswechselungen

MinuteAusgewechseltEingewechselt
30'Carsten LeuThorsten Kraaß
60'Pascal GeiermannAndreas Schellenberg
64'Bastian HonnackerBenjamin Sailer
74'Thorsten KraaßBastian Honnacker

Torschützen

MinuteSpielstandTorschütze
65'0:1Andreas Schellenberg
70'1:1Barmenia W'tal
73'2:1Barmenia W'tal
77'2:2Barmenia W'tal (ET)

Spielberichte:

VfL Velbert 94 - Barmenia W'tal

VfL Velbert 94 - WSW W'tal II

VfL Velbert 94 - FC Golinar W'tal

Klinikum W'tal - VfL Velbert 94

VfL Velbert 94 - RW Ostersbaum

SG Arrenberg - VfL Velbert 94

WSW W'tal II - VfL Velbert 94

SG Cordewener W'tal - VfL Velbert 94

SG Unterbarmen - VfL Velbert 94

BSG Campen W'tal - VfL Velbert 94

VfL Velbert 94 - SG Arrenberg

FC Golinar W'tal - VfL Velbert 94

RW Ostersbaum - VfL Velbert 94

VfL Velbert 94 - BW Allianz W'tal

VfL Velbert 94 - Klinikum W'tal

VfL-Karnevalscup'19 - VfL Velbert 94

Barmenia W'tal - VfL Velbert 94

VfL Velbert 94 - BSV Fritz Völkel W'tal